Die derzeitige Lage der IT-Sicherheit in Deutschland

Seit 2020 haben sich die Cyber-Angriffe um zehn Prozent erhöht.

Laut des aktuellen Lageberichts 2022 des Bundesamts für Sicherheit und Informationstechnik (BSI)hat sich die Situation der IT-Sicherheit durch fortlaufende Aktivitäten wie Cyberangriffe weiterhin verschlechtert. Das ist nicht nur der aktuellen Lage durch den Russland-Ukraine Krieg geschuldet, sondern durch viele Ursachen bedingt.

Insgesamt wird derzeit die größte Welle an Cyberbedrohungen verzeichnet, die sich auf Unternehmen, Behörden, aber auch Universitäten und Schulen auswirken. Das Ziel der Angriffe ist in vielen Fällen eine Erpressung mit Lösegeldforderung, welche ohne Bezahlung oder präventive Maßnahmen zu einem vollständigen Verlust der Daten und Systeme führen kann.
Nun ist der Fall eingetroffen, dass eine Verwaltungsebene nach einem Cyberangriff einen Katastrophenfall gemeldet hat.

Daher spricht Bundesinnenministerin Nancy Faeser zur Bevölkerung und appelliert an eine strategische Erneuerung der IT-Sicherheit und der daraus folgenden Investition in IT-Unternehmen. Notwendige Schritte müssten nun in die Erneuerung und den Ausbau von IT-Systemen gesetzt werden. Außerdem muss die IT-Sicherheit regelmäßig auf dem neusten Stand gehalten werden. Darüber hinaus muss sich die Verfolgung von Cyberkriminalität im Netz ausweiten . Nur durch diese Maßnahmen ist es möglich, die Angriffe einzudämmen.
Sobald Software oder Hardware Schwachstellen aufweisen, wird es den Kriminellen ermöglicht, in das Netz einzudringen. Laut der Plattform Security Insider wurden 20.000 Schwachstellen in Software-Produkten allein im Jahr 2021 entdeckt. Gegenüber dem Jahr 2020 sind das rund zehn Prozent mehr Schwachstellen.

Auch der Vizepräsident des Bundesamtes für Sicherheit und Informationstechnik Dr. Gerhard Schabhueser stuft die aktuelle Situation als bedrohlich und beängstigend ein.

Daher stehen auch wir für Ihre IT-Sicherheit ein und möchten die Cyberangriffe minimieren. Wir handeln präventiv und nicht erst, wenn es zu spät ist.
Bei Beratungs- und Umsetzungswünschen sprechen oder rufen Sie uns gerne unter der Telefonnummer 0561 94026666 an. Alternativ können Sie uns auch eine Mail an service@bluvit.de schreiben. Wir helfen Ihnen dabei, dass „IT-Sicherheit“ auch in Ihrem Unternehmen großgeschrieben wird.

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert